Feng Shui Praxis

Ist Dir bewusst, dass Deine Geschäftsräume genau so auf Dich und Dein Team zurückwirken, wie Du sie prägst? Wenn Du Dir das klar machst und Dir eine/n professionelle/n Feng Shui Berater/in an die Seite holst, stehen Dir alle Möglichkeiten offen, sie Deiner unternehmerischen Vision und Philosophie entsprechend aus- und einzurichten. Richtig verstanden und angewandt können ausgewählte Feng Shui Praxis Tipps nämlich einen unbezahlbar wertvollen Teil dazu beitragen, dass Dein Business nicht nur läuft, sondern sogar durch die Decke geht. Wie bei der Ärztin, die ich vor mehreren Jahren im Rahmen einer Feng Shui Business Beratung bei der Umgestaltung ihrer Praxisräume begleiten durfte.

 

Arztpraxis für ganzheitliche Medizin

In Beratung ging’s um die Praxis einer Ärztin, für die ganzheitliches Arbeiten zu ihrem beruflichen Alltag gehört. Sie konnte die Zusammenhänge zwischen sich und ihren Praxisräumen sofort erkennen und die Beratung war für sie eine absolut erhellende Erfahrung.

1. Anamnese

Objektdaten:

Baujahr des Hauses: 1996
Details: Arztpraxis in einem Mehrfamilienhaus
Ausrichtung: 322°

Situation zum Zeitpunkt der Beratung:

Meine Kundin hatte die Praxis 2 ½ Jahre zuvor mit einem Teil der Einrichtung übernommen. Nach der Übernahme hatte sie einen extremen Patientenverlust zu verzeichnen, weil ihre Vorgängerin die Praxisübergabe erst zwei Wochen vor ihrem Weggang angekündigt und damit viele Patienten nicht nur überrascht, sondern auch vor den Kopf gestoßen hatte. Inzwischen hatte sich die Situation ausgeglichen und sie konnte zusätzlich zu ihren Stammpatienten pro Woche ein bis zwei neue Patienten begrüßen.

Als besonders positiv beschrieb sie ihr Sprechzimmer und das angrenzende Behandlungszimmer. Die Mitarbeiter zählten auch das Wartezimmer zu den Räumen, in denen sie sich auf Grund der hellen, freundlichen Gestaltung gern aufhalten. Das Patienten-WC und die Abstellkammer hingegen waren für das ganze Team negativ besetzt, da es in beiden Räumen kein Fenster gibt und sie wenig ansprechend eingerichtet waren.

Im ersten Jahr nach Übernahme der Praxis hatte meine Kundin auf Grund eines Abrechnungsfehlers der Krankenkasse erhebliche finanzielle Einbußen. Seit sie ihre eigene Praxis hat, hat sich ihr Schlaf verschlechtert, sie fühlte sich schnell erschöpft und müde und war grundsätzlich nervöser.

 

Anamnese: Stagnierender Geldfluss und fehlende Work-Life-Balance

Die Balance zwischen ihrem persönlichen Einsatz für ihre Patienten und dem monetären Ausgleich war für Sie nicht stimmig. Sie sah sich selbst nicht als Geschäftsfrau und hatte Schwierigkeiten damit, ihren Patienten bestimmte Therapieverfahren zu verkaufen, die als Individuelle Gesundheitsleistung (IGL) privat beglichen werden müssen. Private Rechnungen schrieb sie monatsweise oder pro Quartal, Mahnungen wurden nur quartalsweise verschickt.

Da ihre Mitarbeiter geringfügig beschäftigt waren, übernahm sie einen Großteil der klassischen Verwaltungsaufgaben, die normalerweise von Arzthelferinnen oder einem Abrechnungsbüro erledigt werden.

Die helle und freundliche Gestaltung der gut strukturierten Praxis bewies, dass sie aus Feng Shui Sicht vieles intuitiv richtig gelöst hatte. Ihre Priorität lag darin, diese positive Grundenergie zu erhalten und gezielt zu optimieren. Dabei waren ihr die Bereiche „Erfolg & Reichtum“ sowie „Popularität & Ansehen“ besonders wichtig. Um in diesen beiden Bereich eine spürbare Verbesserung zu erreichen, benötigte sie mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein in ihrem Auftreten.

Sie wünschte sich ganz konkret eine Stabilisierung der geschäftlichen Situation in Form eines regelmäßigen Geldflusses und daraus resultierenden finanziellen Erfolg. Zusätzlich wollte sie ihren guten Ruf weiter ausbauen, die Wertschätzung ihrer Patienten durch Empfehlungen gewürdigt wissen und dadurch mehr neue Patienten gewinnen.

 

2. Analyse

Feng Shui Praxis für (Solo)Selbständige, Freiberufler und Therapeuten

Die Beratung basiert – wie jede Feng Shui Business Beratung – auf dem Kompass-Bagua.

Außenbereich:

  • Gebäude liegt an einer belebten Kreuzung, Bushaltestelle vor dem Haus
  • Eingangsbereich auf der Rückseite des Hauses, über einen schmalen Weg erreichbar
  • Energiefluss durch Tiefgarageneinfahrt gemindert, die deutlich breiter ist als der Zugangsweg

Innenbereich:

  • Unregelmäßiger rechteckiger Grundriss
  • Fehlende Außenanbindung in drei von acht Bagua-Zonen
  • Räumliche Fehlbereiche in den Bagua-Zonen Start & Marktauftritt, Erfolg & Reichtum, Popularität & Ansehen, Genuss, Kreativität & Innovation sowie Mentoren & Förderung
  • Relative Fehlbereiche in den Bagua-Zonen Erfolg & Reichtum und Popularität & Ansehen durch den Abstellraum und in den Bereichen Genuss, Kreativität & Innovation sowie Mentoren & Förderung durch das Patienten-WC

Die Sektoren waren auf Grund des unregelmäßigen Grundrisses energetisch unterschiedlich verteilt. Die Bereiche im Nordosten und Südwesten fielen dabei vergleichsweise groß aus und verfügten über eine sehr gute Außenanbindung, die dem Südost-, Süd- und Westsegment bisher vollständig fehlte.

 

(Um-)Gestaltungsempfehlungen:

  1. Space Clearing (Energetisch-ganzheitliche Raumreinigung)
  2. Kabellose durch kabelgebundene Technik ersetzen, z. B. WLAN durch LAN und DECT-Telefone durch schnurgebundene Apparate
  3. Verzicht auf Energiesparlampen, Leuchten mit Trafo und Ventilatoren
  4. Energiefluss zum Gebäude- und Praxiseingang optimieren
  5. Räumlichen Mittelpunkt markieren
  6. Wände ohne Außenanbindung energetisch öffnen
  7. Bereiche hinter den Türen frei räumen
  8. Defekte Sanitäranlagen reparieren lassen
  9. Harmonisierung der räumlichen und relativen Fehlbereiche
  10. Aktivierung der Bereiche mit Priorität (Erfolg & Reichtum, Popularität & Ansehen)
  11. Raumtausch in Betracht ziehen, um Laufwege zu verbessern
  12. Abrechnungs- und Mahnwesen optimieren

Umsetzung:

  1. Verbesserung des Energieflusses im Eingangsbereich durch neue, größere und einheitliche Namensschilder an Säule, Wandtafel, Briefkasten und Praxistür
  2. Harmonisierung der Fehlbereiche durch gezielte Gestaltungsmaßnahmen, z. B. den Bagua-Zonen entsprechende Wandfarben, Platzierung der Schreibtische und Behandlungsliegen nach dem Lehnstuhlprinzip
  3. Aktivierung der Bereiche mit Priorität, z. B. Reparatur der defekten Sanitäranlage in der Bagua-Zone Erfolg & Reichtum, roter Wandanstrich in der Bagua-Zone Popularität & Ansehen

 

3. Auswirkungen

Die Ärztin nutzte ihren Sommerurlaub, um die Praxis zu renovieren und sie den Empfehlungen aus der Beratung entsprechend umzugestalten. Sie setzte dabei viel in Eigenregie um, das heißt, sie brachte ganz viel ihrer eigenen Energie ein. Und das war super! Infolgedessen wurde das zweite, bisher kaum genutzte Behandlungszimmer wieder regelmäßig genutzt und sogar die teuren medizinischen Geräte kommen seitdem wieder zum Einsatz.

Sowohl das Team als auch die Patienten fühlten sich in der neuen Feng Shui Praxis sofort pudelwohl. Ein halbes Jahr später konnte sich die Ärztin vor neuen Patienten, die fast ausschließlich durch Empfehlungen ihrer Stammpatienten, aber auch von Arztkollegen kamen, kaum retten. Sie war überwältigt! Das bedeutete eine deutliche und anhaltende Verbesserung ihrer finanziellen Situation, aber auch eine immense Wertschätzung ihrer Arbeit. Genau das, was sie sich so sehnlich gewünscht hatte! Dieser großartige Erfolg hält übrigens bis heute an.