Wann räuchern besonders sinnvoll ist

von | Jul 18, 2019 | Energetische Raumreinigung | 2 Kommentare

Wann räuchern?

Räuchern wann immer Dir gerade der Sinn danach steht? Kannst Du selbstverständlich machen. Es gibt allerdings acht besondere Anlässe, zu denen eine Räucherung besonders sinnvoll ist:

 

8 Anlässe für eine energetische Hausreinigung

1. Vor einem Umzug in eine Bestandsimmobilie

2. Vor dem Einzug in Neubauten

3. Während eines Raumtausches innerhalb Deiner vier Wände

4. Bei negativer Prägung durch ehemalige Bewohner

5. Nachdem Du unangenehme Gäste oder Besucher hattest

6. Nachdem Du eine Hiobsbotschaft erhalten hast, z. B. Benachrichtigungen über Unfälle, Todesfälle oder Verluste aller Art

7. Nach traumatischen Erlebnissen wie Einbruch, Überfall, Trennung, Scheidung, Krankheit, schweren Verletzungen, Todesfall

8. Nach Elementarschäden durch Überschwemmung, Hagel, Blitzschlag, Feuer, Erdbeben, Erdrutschen, Lawinen oder Schnee

 

Wenn Du noch nie eine Räucherung oder eine energetische Raumreinigung gemacht hast, sind in Deinen vier Wänden jede Menge Prägungen vorhanden.

Warum diese Prägungen Dein Wohlbefinden beeinflussen und was es mit den 8 Anlässen im Einzelnen auf sich hat, erfährst Du in meinem Blogpost „Nicht Du bist das Problem, sondern Deine vier Wände“.

 

Abnehmender Mond

Die beste Zeit für eine energetische Raumreinigung ist übrigens bei abnehmendem Mond. Weil diese Mondphase das Loslassen unterstützt und es Dir in dieser Zeit leichter fällt, Dich sowohl auf der materiellen als auch auf der immateriellen Ebene von Altem zu trennen. Und dazu zählen natürlich auch die Prägungen in Deinen vier Wänden.

Wann räuchern das nächste Mal bei abnehmendem Mond möglich ist, zeigt Dir dieser übersichtliche Mondkalender auf einen Blick.

 

Rauhnächte

Im europäischen Brauchtum wurde in Häusern und Wohnungen früher vor allem in der Zeit um den Jahreswechsel geräuchert. Dieser Brauch geht auf die Zeitrechnung nach dem Mondjahr zurück, das aus 354 Tagen besteht. Um in Übereinstimmung mit dem Sonnenjahr zu bleiben, das 365 Tage zählt, wurden die fehlenden elf Tage bzw. zwölf Nächte als „Tage außerhalb der Zeit“ eingeschoben.

In der Mythologie sind in diesen sogenannten Rauhnächten zwischen dem Heiligen Abend und dem Dreikönigstag die Grenzen zur feinstofflichen Welt sehr durchlässig. Deshalb die Räucherungen, um durch die verbrannten Harze, Kräuter und Pflanzenessenzen wieder eine höhere Schwingung in die Räume zu bringen.

Das ist aber nur einer, genauer gesagt der zweite von drei Schritten zu einem energetisch gereinigten Zuhause.

 

Schlechte Energie im Haus loswerden

Nur eine Räucherung zu machen, um Deine Räume von negativen Energie zu befreien ist, als würde Dir Dein Friseur die Pflegepackung ins ungewaschene Haar massieren.

Dein Haar könnte die Inhaltsstoffe kaum oder gar nicht aufnehmen, weil es nicht frei wäre von Wachsen, Silikonen und kleinsten Schmutzpartikeln, die es beschweren.

Genauso ist es mit einer Räucherung. Wenn Du hochwertiges Räucherwerk verwendest, kann eine Räucherung Energie auf der feinstofflichen Ebene transformieren und dadurch das Energielevel in Deinen Räumen erhöhen. Das ist aber erst der zweite Schritt – die Pflegepackung.

Die alten Prägungen müssen vorher erst einmal gelöst werden. Dieser erste Schritt entspricht beim Friseur dem Haarewaschen.

 

Wohnung räuchern nach Todesfall

Wenn Räume von ehemaligen Bewohnern negativ geprägt wurden, z. B. durch einen Todesfall, hat das einen spürbaren Einfluss auf Dein Wohlbefinden. Diese Themen sind nämlich weder leicht noch Deine eigenen.

Ein Todesfall kann bei einer langen, schweren Krankheit für den Patienten und die Angehörigen absehbar sein oder zu einem traumatischen Erlebnis werden, wenn er völlig unerwartet eintritt. Wenn Du als Angehöriger deshalb schockiert und traurig bist, Angst hast und Dich vielleicht machtlos fühlst, ist das natürlich. Die Crux ist, dass Du damit auch Deine vier Wände prägst. Abgesehen von den Gefühlen, Gedanken und Handlungen der Person, die in der Wohnung oder im Haus verstorben ist.

Weil alles miteinander verbunden ist, werden Deine Räume unter anderen von Gefühlen, Gedanken und Handlungen geprägt. Sie hinterlassen Spuren in Deinen vier Wänden. Unsichtbare energetische Abdrücke, die Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden auch dann noch beeinflussen, wenn Du längst über ein Tief hinweg bist.

Deshalb tust Du Dir selbst einen großen Gefallen, wenn Du Räume, in denen ein Mensch verstorben ist oder in denen Du von einem Todesfall erfahren hast, nicht nur putzt, sondern auch auf der feinstofflichen Ebene reinigst.

Damit meine ich keine Räucherung. Damit meine ich eine energetische Raumreinigung – ein Space Clearing de luxe.

Wenn Du eine Räucherung unwissentlich für eine energetische Raumreinigung hältst, werden sich Deine Räume nicht anders anfühlen als vor der Räucherung. Mehr dazu erfährst Du in meiner kostenfreien Inspirations-Workshop „Beschwingtes PowerZuhause“.

 

Räuchern in der Wohnung oder im Haus

Die besten Vorbereitungen fürs Räuchern in der Wohnung oder im Haus, die Du treffen kannst:

1. Miste Deine vier Wände vom Keller bis zu Dach aus. Trenne Dich von allem, was in Deinem Leben keinen Platz mehr hat. Spende, verschenke oder verkaufe diese Dinge oder entsorge sie auf dem Wertstoffhof, wenn sie nicht mehr brauchbar sind.

2. Räume Deine Wohnung oder Dein Haus auf und putze gründlich.

Die beiden ersten Schritte sind immens wichtig, weil Du sonst ein energetisches Chaos schaffst.

3. Wenn Du gleich Nägel mit Köpfen machen und eine Räucherung in der Wohnung oder im Haus durchführen willst, lege ich Dir den Space Clearing de luxe Guide ans Herz.

Das ist meine 15-Schritte-Anleitung für eine energetische Raumreinigung. Ein Space Clearing de luxe ist hocheffektiv und unterscheidet sich wesentlich von einer einfachen Räucherung, bei der zwei entscheidende Schritte fehlen.

Wann räuchern besonders sinnvoll ist, weißt Du jetzt.

Hand aufs Herz: Was machst Du mit diesem wertvollen Wissen?

Wann beginnst Du damit, Deine Räume auch auf der feinstofflichen Ebene zu „putzen“?

Vor allem, wenn Du das bisher noch nie getan hast, ist jetzt der beste Zeitpunkt dafür!